Wann kommt das Buch?

on
Samstag, 28. Oktober 2017
Wir sind derzeit in einer Überarbeitung des Buches, nachdem wir es aus dem Lektorat zurück bekommen hatten. Da es sich um ein sehr umfangreiches Buch mit einem komplexen Thema handelt, braucht es unbedingt diese Zeit. Wir freuen uns aber jeden Tag zu sehen, wie es nun nochmal an Wert gewinnt. Erscheinen wird es demnach auch erst zu Beginn des Jahres 2018.

Bei Fragen ist eine Kontaktaufnahme jederzeit möglich!  WIr geben auch gerne Tipps und gute Kontakte weiter!

Herzliche Grüße,

die Autorinnen


Start Schulprojekt Pränataldiagnostik

on
Freitag, 22. September 2017

Im Septemer fand die Auftaktveranstaltung des Schulprojekts Pränataldiagnostik gemeinsam mit Kathrin Fezer Schadt statt. Das Projekt wird erstmalig an drei Schulen in Berlin, Bayern und Baden-Würrtemberg durchgeführt. Lesen Sie mehr auf der Seite von Gesundheit aktiv e.V.:

https://www.gesundheit-aktiv.de/aktuelles/pressemitteilungen.html

https://www.gesundheit-aktiv.de/images/Pressemitteilungen/170907_PM_Inklusives_Leben_lernen_GESUNDHEIT_AKTIV_final.pdf

Video zur Podiumsdiskussion über Pränataldiagnostik

on
Freitag, 7. April 2017


Hier der Link zur Podiumsdiskussion im Dezember in Berlin: "Mehr und mehr versetzen die moderne Medizin und die diversen Früherkennungsverfahren den Menschen in Situationen, in denen er Entscheidungen treffen muss, deren Konsequenzen er kaum in der Lage ist zu überblicken. Ausgehend von Kathrin Fezer Schadts Roman (Lilium Rubellum), in dem die Autorin auf eindrücklich- poetische Weise die Geschichte einer zunächst ungewollten Schwangerschaft und des Umgangs mit der Diagnose einer kindlichen Behinderung erzählt, werden Experten in einem anschließenden Gespräch den Fragen nachgehen, wieviel Wissen notwendig ist, wie wir mit Informationen umgehen lernen und welche Begleitung hier notwendig wäre: Kathrin Fezer Schadt, Journalistin und Autorin, Dr. med. Lars Garten, Ärztlicher Leiter des Palliativteams Neonatologie der Charité, Angelika Maaser, Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe Naturheilverfahren, Moderation: Stefan Schmidt-Troschke." Hier geht es zum Film:



Juhu!

on
Montag, 3. April 2017
Das Buch befindet sich ab jetzt im Lektorat! Wir freuen uns!


Kurz vor Abgabe!

on
Freitag, 31. März 2017


Leben, arbeiten und gesunde Ernährung in Barcelona und Bruck:


Endspurt

on
Freitag, 17. Februar 2017

Zeit geben - Zeit nehmen

on
Donnerstag, 9. Februar 2017


Was wir kurz nach einer pränatalen Diagnose alles elementar betrachten, ist sich ausreichend Zeit für eine ggf. anstehende Entscheidung zu nehmen.



Zeit, um:

- die Informationen ankommen zu lassen und zu verstehen
- sich zu sammeln
- sich umfassend selbst zu informieren
- sich umfassend professionell beraten zu lassen

Egal, wie eine Entscheidung dann ausfällt oder welche persönliche Haltung man hat, hier dürften sich alle einig sein.


Und jetzt schnell weiterarbeiten.

Herzliche Grüße,

Kathrin Fezer Schadt & Carolin Erhardt-Seidl

Es geht voran!

on
Mittwoch, 11. Januar 2017


Zugegeben: ein bißchen hängen wir hinterher. Aber: gut Ding will Weile haben. :)
Wir sind noch voll bei der Arbeit und voller Vorfreude auf das Erscheinen unseres Herzensprojekts.


Vielleicht mögen Sie inzwischen schon ein bißchen in unseren anderen Büchern lesen

***

http://www.horlemann.info/edition-voss/prosa/buchtitel/lilium-rubellum-206.html

Lilium Rubellum

"Kathrin Schadt erzählt Variationen einer Familiengeschichte, die in ihrer absehbaren Endlichkeit ungewöhnlich und schmerzhaft ist. Mit lyrischer Kraft lenkt sie das Licht in einen Zwischenraum inmitten unseres Lebens, wo eine besondere Abgeschiedenheit entsteht. Der Umgang unserer Gesellschaft mit Krankheit und Tod, die Medizin als Institution, deren Akteure sich zwischen Absicherung und Eid bewegen, das Tabu besonders von sterbenden Kindern und die ganz zentrale Frage nach dem Wert und der Bewertung von Leben wird hier berührend, unaufdringlich und dennoch sehr dringlich gestellt."


Auszug aus dem Buch:
Begleiten wir deinen einzigen Morgen durch die Nacht hindurch. Durch die Jalousien das Licht, das der Tag mit sich bringt. Zwischen gestern und heute, jeder Handgriff schon jetzt ein vermisstes Gefühl. Zwischen Anfang und Ende, wenn die Welt ein paar Stunden farblos bleibt. Irgendwo da dazwischen, wenn die Ruhe im Raum anwächst, als würdest du jedes Geräusch mit dir nehmen. Wächst die Stille um alles was bei uns zurückbleibt. Machst du deine Augen ein letztes Mal auf. Weit auf. Sind nur noch du und ich. Und dein Blick tief in meinem, als versenktest du einen Anker in mir. Atmest du aus, nicht wieder ein. Und meine Arme das Boot, in dem du dem Morgen entgegen treibst.


***

http://www.schaltzeitverlag.de/stern.html

Der verlorene Stern


Wenn Du in den Himmel schaust und kein Wölkchen Dir den Blick verstellt, wirst Du die Sonne am Tage und den Mond umgeben von Sternen bei Nacht strahlen sehen. Kannst Du Dir vorstellen, auch nur ein Stern könnte fehlen?

Der Stern Esmeralda ist verschwunden. Ihre beiden besten Freunde Schnuppe und Blinker begeben sich zusammen mit Herrn Voll Mond, Frau Sonnen Schein und Herrn Himmel Zelt auf die Suche nach ihr. Ist Esmeralda vielleicht schon von den Schwarzen Löchern entführt worden oder werden ihre Freunde sie finden?

Der verlorene Stern ist im eBook in vier Sprachen erhältlich: deutsch, englisch, französisch und spanisch. Die deutsche Sprache beinhaltet zusätzlich auch eine Vorlesefunktion (Audioversion).

***



 Tim lebt!
Wie uns ein Junge, den es nicht geben sollte, die Augen geöffnet hat.

 "Als wir damals an seinem Bettchen standen und er uns mit seinen blauen Augen anschaute, stand unsere Entscheidung eigentlich gleich fest: Wir nehmen ihn auf. Und wir haben es nie bereut. Er hat unser Leben reich gemacht, trotz aller Probleme.

Tim war nicht gewollt, seine Mutter hat ihn in der 25. Schwangerschaftswoche abtreiben lassen, weil er das Down-Syndrom hatte. Aber er wollte nicht sterben. Stundenlang lag er unversorgt im Kreißsaal und wurde schließlich nach einem Schichtwechsel gerettet. Sein Gehirn hat dabei schweren Schaden genommen, außerdem ist er Autist. Als 'Oldenburger Baby' hat er Medizingeschichte geschrieben und wurde zum Symbol einer Debatte um späte Schwangerschaftsabbrüche und ihre rechtlichen und ethischen Konsequenzen.

Aber dieses Buch ist kein Buch gegen Abtreibung - sondern ein Buch für das Leben. Es ist unser Geschenk zu Tims 18. Geburtstag."


Simone und Bernhard Guido